1. Säule der Innovation: Hohe Wettbewerbsfähigkeit dank ausgezeichneten Rahmenbedingungen

Vera - Kampagnenteam
Vera - Kampagnenteam
7 August 2023 Lesezeit: 2 Minuten
Bild
Wettbewerb
Wettbewerbsf√§higkeit und Innovation sind eng miteinander verflochten. Wer seine Innovationsf√§higkeit steigern will, muss ausgezeichnete Rahmenbedingungen f√ľr eine wettbewerbsf√§hige Wirtschaft schaffen.

Die Schweizer Politik hat es geschafft, optimale Voraussetzungen zu schaffen und belegte 2021 den ersten Platz des World Competitiveness Ranking, fiel 2022 jedoch auf den 2. und 2023 auf den dritten Platz hinter D√§nemark und Irland zur√ľck. Der Index setzt sich aus Indikatoren der wirtschaftlichen Leistungsf√§higkeit, der Effizienz der Verwaltung, der L√§nderperformance bei den 17 Zielen der UNO f√ľr eine nachhaltige Entwicklung (SDG), der Ausgestaltung des Steuersystems oder der technologischen Infrastruktur zusammen. Er bewertet also die Nachhaltigkeit der Entwicklung der L√§nder und die Effizienz von innovationsf√∂rdernden Faktoren und M√§rkten.

Bild
IMD

Der Index macht auch sichtbar, dass ein deutlicher Zusammenhang zwischen der Wettbewerbsfähigkeit einer Nation und dessen Innovationsfähigkeit besteht. Von 20 Ländern, die weltweit zu den Innovationsspitzenreitern gehören, befinden sich 14 auch in den Top 20 der wettbewerbsfähigsten Länder.

Um den Innovationsstandort Schweiz zu st√§rken, m√ľssen wir die Wettbewerbsf√§higkeit des Landes weiter ausbauen. Hierf√ľr sind optimale Rahmenbedingungen essenziell: stabile wirtschaftliche und politische Verh√§ltnisse, geringe Regulierung, niedrige Steuerbelastung und zuverl√§ssiger Schutz des geistigen Eigentums. Zudem ist eine enge Zusammenarbeit zwischen √∂ffentlicher Forschung und Privatwirtschaft unverzichtbar, um zum einen ein starkes Netzwerk an guten Fachkr√§ften sicherstellen zu k√∂nnen und zum anderen die internationale Wettbewerbsf√§higkeit der privaten Firmen f√∂rdert.

So gut die Schweiz bisher gefahren ist, d√ľrfen die lauernden Gefahren nicht untersch√§tzt werden. Steigende Staatsschulden, ein stark wachsender Staatsapparat, und immer dichtere Regulierungen stellen das Schweizer Erfolgsmodell zunehmend in Frage.

Auf dem Laufenden bleiben und die Zukunft der Schweiz mitgestalten!