Heidi Scherer f√ľr ein JA zur Reform der Verrechnungssteuer

Jetzt mitmachen! So einfach geht es (5 Sek.)

1.  Klick auf den Button, w√§hle ein Statement oder verfasse dein eigenes
2. Es wird freigeschaltet und hier auf der Seite hinzugef√ľgt
3. Teile dein Statement mit Freunden - je mehr desto besser!

Jedes Statement zählt! Nur wenn wir möglichst viele Statements sammeln, erhalten wir dadurch eine starke Stimme.

LU
Active Supporter
Heidi Scherer

Heidi Scherer

Kantonsrätin
FDP.Die Liberalen

Die Reform der Verrechnungssteuer dient uns allen! Schweizer Unternehmen sollen ihren Kapitalbedarf am schweizerischen Kapitalmarkt finanzieren und nicht mehr im Ausland. Die Abschaffung der Verrechnungssteuer auf inl√§ndische Obligationen wird dem Anspruch gerecht. Dies st√§rkt den schweizerischen Finanzplatz und beseitigt bestehende Nachteile gegen√ľber dem Ausland. Daran sind wir doch alle interessiert. Deshalb sage ich JA.

0 Statements gesammelt

Jetzt ganz einfach dein Statement hinzuf√ľgen

1. Wähle ein Statement oder verfasse dein eigenes:

2. Trage deine Absenderangaben ein:

Erlaubte Dateien: jpg jpeg png gif. Maximum: 5 MB

Worum geht es?

Heute vertreibt die Verrechnungssteuer die Finanzierung von Schweizer Unternehmen ins Ausland. Die Konsequenz: Steuereinnahmen und Gesch√§ftsm√∂glichkeiten werden ans Ausland verschenkt. Bundesrat und Parlament wollen diesen Missstand korrigieren. Die Linke h√§lt jedoch an der Benachteiligung der Schweiz fest und blockiert die √ľberf√§llige Reform. Eine breite Allianz aus politischen Parteien und Wirtschaftsverb√§nden setzt sich daf√ľr ein, dass das Geld aus dem Ausland in die Schweiz zur√ľckkommt.

Unsere Statements

Warum ich mich f√ľr ein JA zur Reform der Verrechnungssteuer einsetze