Jetzt Teil der Community werden

1. Wähle ein Statement oder verfasse dein eigenes.

2. Trage deine Absenderangaben ein

Erlaubte Dateien: jpg jpeg png gif. Maximum: 5 MB

Unterstützer-Statements

Trag dich ein und setze mit deinem Statement ein Zeichen.

Setze auch du ein Zeichen
Raphael Bodenmüller
NW
Raphael Bodenmüller
Die Verrechnungssteuer benachteiligt und schwächt unser Land im internationalen Standortwettbewerb. Dieser Nachteil gehört abgeschafft. Deshalb sage ich JA.
Peter Derendinger
ZH
Peter Derendinger
Die Abschaffung der Verrechnungssteuer auf Obligationen reduziert die Finanzierungskosten für Schweizer Unternehmen. Das führt zu mehr Investitionen und Abeitsplätzen im Inland. Deshalb lehne ich das Referendum der SP ab und sage JA zur Reform des Verrechnungssteuergesetzes.
Frank Marty
ZH
Frank Marty
Der Schweizer Staat braucht viel Geld - und immer mehr. Die Reform der Verrechnungssteuer öffnet neue, ergiebige Steuerquellen. Die Reform abzulehnen, spart kein Geld. Im Gegenteil: Chancen werden ans Ausland vergeben. Während dieses sich freut, schaut die Schweiz ein. Darum: Mein JA zur Reform der Reform der Verrechnungssteuer, mein JA zu einer Schweiz, die die Chancen packt!
Christian Wasserfallen
BE
Christian Wasserfallen
Die Verrechnungssteuer für Unternehmen ist etwa so hinderlich, wie wenn man beim bergauf Fahren mit dem Velo noch bremsen würde. Weg mit diesem Unsinn! Darum sage ich JA!
Peter Huber
SO
Peter Huber
Diese Reform führt zu einer richtigen win-win-Situation. Die Wirtschaft kann einfacher Fremdkapital beschaffen und die Schweiz profitiert, weil nicht unnötig Steuersubstrat ins Ausland fliesst und spezielle Konstrukte zur Kapitalbeschaffung unnötig werden. Eine klare Sache: JA!
Alexander Classen
image/svg+xml GE
Alexander Classen
La réforme de l’impôt anticipé est indispensable pour rapatrier en Suisse les activités de financement des entreprises. Voter OUI est donc un vote en faveur de l’innovation, de la création d’emplois et du dynamisme de notre économie.
Pascal Nussbaum
BE
Pascal Nussbaum
Unsere Unternehmen, die schon heute die wichtigsten Steuerzahler der Schweiz sind, werden aufgrund der Reform noch mehr Steuern in der Schweiz zahlen. Sie werden Aktivitäten aus dem Ausland in die Schweiz verlegen und mehr Steuern im Inland leisten. Die Reform wird Wirtschaftswachstum, Mehreinnahmen und Minderausgaben für Bund, Kantone und Gemeinden bringen.
Mirko Gentina
SG
Mirko Gentina
Die Verrechnungssteuer vertreibt Geschäft und Steuereinnahmen ins Ausland. Holen wir dieses Geld zurück in die Schweiz! Deshalb JA zur Reform der Verrechnungssteuer.
Thomas Gottstein
ZH
Thomas Gottstein
Die vom Bundesrat vorgeschlagene Reform der Verrechnungssteuer dient der gezielten Stärkung des Fremdkapitalmarkts indem sie Nachteile für Schweizer Unternehmen beseitigt und gleichzeitig wichtige Wertschöpfungs- und Beschäftigungsimpulse auslöst. Das ist ein klarer Vorteil für den gesamten Wirtschaftsstandort Schweiz. Darum sage ich JA.
Thomas Wellauer
ZH
Thomas Wellauer
Mit der Reform der Verrechnungssteuer wird es für Unternehmen und das Gemeinwesen günstiger, an Kapital für Investitionen zu gelangen. Davon profitieren wir alle.
Mike Egger
SG
Mike Egger
Der Druck auf die Schweiz von internationalen Organisationen, um unser Steuersystem anzupassen und für Unternehmen weniger attraktiv zu gestalten nimmt zu. Deshalb müssen wir den Spielraum, der uns bleibt zugunsten der Wettbewerbsfähigkeit nutzen. Dazu gehört die massvolle Reform der Verrechnungssteuer.
Heinrich Henckel
ZH
Heinrich Henckel
Wettbewerbsfähige Steuern sind für den Erfolg des Unternehmensstandorts und des Finanzplatzes Schweiz entscheidend. Deshalb sage ich JA zur überfälligen Reform der Verrechnungssteuer.
Grégoire Bordier
image/svg+xml GE
Grégoire Bordier
Depuis l’introduction de l’échange automatique de renseignements fiscaux, l’impôt anticipé sur les intérêts d’obligations ne fait plus de sens.
Marianne Wildi
Wappen Aargau AG
Marianne Wildi
Mit der Reform der Verrechnungssteuer holen wir Steuereinnahmen und Geschäftsmöglichkeiten zurück in die Schweiz. Davon haben wir alle etwas. Darum sage ich JA.
Lukas Gähwiler
ZH
Lukas Gähwiler
Ich unterstütze die Reform der Verrechnungssteuer. Diese sorgt dafür, dass ein steuerliches Hindernis bei der Unternehmensfinanzierung beseitigt und der Wirtschaftsstandort Schweiz gestärkt wird. Dies sichert Wertschöpfung, Arbeitsplätze und Steuereinnahmen.
Zeno Staub
ZH
Zeno Staub
Wir wollen Bankgeschäfte, die aus Wettbewerbsgründen ins Ausland abgewandert sind, gerne wieder in die Schweiz zurückbringen. Schweizer Unternehmen sollen sich nicht mehr über das Ausland finanzieren müssen. Für mehr Arbeitsplätze, für einen attraktiveren Finanzplatz, für mehr Wertschöpfung in der Schweiz. Deshalb sage ich JA.
Joël Thüring
Wappen Stadt Basel BS
Joël Thüring
Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, muss die Verrechnungssteuer jetzt unbedingt abgeschafft werden. Dies sichert Wohlstand und Arbeitsplätze!
Werner Salzmann
BE
Werner Salzmann
Die Verrechnungssteuer benachteiligt und schwächt unser Land im internationalen Standortwettbewerb. Diesen Nachteil müssen wir beseitigen.
Adrian Risi
ZG
Adrian Risi
Die Verrechnungssteuer-Reform schafft Zugang zu günstigeren Finanzierungen. Durch tiefere Zinskosten sparen Bund, Kantone und Gemeinden Steuergeld. Dazu sage ich JA.
Anita Borer
ZH
Anita Borer
Mit der Reform der Verrechnungssteuer holen wir Steuereinnahmen und Geschäftsmöglichkeiten zurück in die Schweiz. Davon haben wir alle etwas. Darum sage ich JA.
Christian Huber
ZH
Christian Huber
Im Bereich des Fremdkapitalmarkts führt das geltende Steuersystem zu unbefriedigenden Ergebnissen für den Wirtschaftsstandort und den Fiskus. Die Verrechnungssteuer bedeutet bürokratischen Aufwand und einen Standortnachteil.
Martin Hübscher
ZH
Martin Hübscher
Mit einem Ja zur Reform der Verrechnungssteuer wird das Steuersystem vereinfacht und ein alter unnötiger Zopf abgeschnitten.
Patrick Walder
ZH
Patrick Walder
Mit der Reform der Verrechnungssteuer wird die Finanzierung von Innovationen vereinfacht. Dies mit Hilfe günstiger Rahmenbedingungen, statt mit staatlichen Subventionen.
Christina Zurfluh Fraefel
ZH
Christina Zurfluh Fraefel
JA - zu einem starken Schweizer Werkplatz JA - zu Arbeitsplätzen in der Schweiz JA - zur Reform der Verrechnungssteuer