Peter Schildknecht f√ľr ein JA zur Reform der Verrechnungssteuer

Jetzt mitmachen! So einfach geht es (5 Sek.)

1.  Klick auf den Button, w√§hle ein Statement oder verfasse dein eigenes
2. Es wird freigeschaltet und hier auf der Seite hinzugef√ľgt
3. Teile dein Statement mit Freunden - je mehr desto besser!

Jedes Statement zählt! Nur wenn wir möglichst viele Statements sammeln, erhalten wir dadurch eine starke Stimme.

LU
Active Supporter
Peter Schildknecht

Peter Schildknecht

Vizepräsident
Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz IHZ

Das jetzige System benachteiligt die Ausgabe von inl√§ndischen Obligationen gegen√ľber ausl√§ndischen Anbietern. Unsere Schweizer Unternehmen d√ľrfen bei der Kapitalaufnahme nicht l√§nger benachteiligt werden.

Das jetzige System benachteiligt die Ausgabe von inl√§ndischen Obligationen gegen√ľber ausl√§ndischen Anbietern. Unsere Schweizer Unternehmen d√ľrfen bei der Kapitalaufnahme nicht l√§nger benachteiligt werden.

0 Statements gesammelt

Jetzt ganz einfach dein Statement hinzuf√ľgen

1. Wähle ein Statement oder verfasse dein eigenes:

2. Trage deine Absenderangaben ein:

Erlaubte Dateien: jpg jpeg png gif. Maximum: 5 MB

Worum geht es?

Heute vertreibt die Verrechnungssteuer die Finanzierung von Schweizer Unternehmen ins Ausland. Die Konsequenz: Steuereinnahmen und Gesch√§ftsm√∂glichkeiten werden ans Ausland verschenkt. Bundesrat und Parlament wollen diesen Missstand korrigieren. Die Linke h√§lt jedoch an der Benachteiligung der Schweiz fest und blockiert die √ľberf√§llige Reform. Eine breite Allianz aus politischen Parteien und Wirtschaftsverb√§nden setzt sich daf√ľr ein, dass das Geld aus dem Ausland in die Schweiz zur√ľckkommt.

Unsere Statements

Warum ich mich f√ľr ein JA zur Reform der Verrechnungssteuer einsetze